Erfolgreicher Notfunktest in der Region Hannover

Erstellt von: ASB Hannover Stadt

Am vergangenen Mittwoch wurde in der Region Hannover getestet, ob die gesamte Region notfalls per Notfunk, also mit Hilfe von Funkamateuren, abgedeckt werden kann. Präventiv für den Fall, dass der digitale Behördenfunk einmal längerfristig nicht zur Verfügung stehen sollte.

Die Leitstation war diesmal direkt in der Fernmeldezentrale des Stabes der Regionsverwaltung untergebracht, Rufzeichen DA0RH. Unterstützt wurde der Betrieb durch die Clubstation der Funkamateure des ASB Hannover mit dem Rufzeichen DA0ASB sowie DL0TY vom Ortsverband H48 des DARC e.V.

Innerhalb von knapp zwei Stunden konnten über 130 Meldungen mit Rapport, Ort und verwendeter Sendeleistung geloggt werden. Dabei zeigten die eingehenden Daten aus den Randbereichen der Region auf, dass die technischen Veränderungen deutlich Verbesserung der Empfangsleistung erbracht haben.

Die größten Distanzen wurden mit Kontakten nach Weyhe bei Bremen, Rotenburg, Bielefeld, Bomlitz und dem Landkreis Wolfenbüttel erreicht.

Die Veranstalter danken allen Mitwirkenden – die Erwartungen des Teams wurden deutlich übertroffen und wir hoffen, dass es auch ein bisschen Spaß gemacht hat.

Anmerkungen, Kritik, Fragen und auch Fotos zu der kleinen Übung nimmt die Region unter der Adresse Amateurfunk@region-hannover.de gerne entgegen.

Bis zur nächsten Übung werden diese Informationen und die erkannten Schwachstellen abgearbeitet.

Informations-Quelle: Jörg Werner (Danke dafür 🤝)

Auf dem Bild sind die Samariter Oliver Meyer (Rufzeichen DO1OLM) und Ingo Dellwig (Rufzeichen DO4ID) beim Betrieb der Funkamateur-Clubstation des ASB Hannover (Rufzeichen DA0ASB) zu sehen.

BOS-Sprechfunklehrgang beim DRK

Von Frank, DO1FRK

Der DRK-Landesverband Niedersachsen bietet uns Funkamateuren kurzfristig freie Plätze im nächsten BOS-Sprechfunklehrgang in Hannover an. Es handelt sich um die komplette Sprechfunkausbildung ohne Vorkenntnisse (Grundlagen, Schwerpunkt Digitalfunk).

Die Termine sind: 16. und 17. sowie 23. und 24. November (Samstag 9-16 Uhr, Sonntag 9-15 Uhr).

Meine Idee: Ideal wäre, wenn ihr nach dem Lehrgang dem DRK auch weiterhin zur Verfügung stehen würdet, um ggf. im Bereich Amateurfunkeinsatz unterstützen zu können. Details wären dann noch zu klären.

Viele notfunkinteressierte OMs haben sich eine solche Ausbildung gewünscht – jetzt habt ihr die Chance und wir könnten hier, wenn wir da einen guten Eindruck hinterlassen, in Zukunft häufiger mal gefragt zu werden. Bitte meldet euch kurzfristig bei Interesse oder Fragen bei mir (do1frk@darc.de / 0177-4616112)

vy 73 Frank, DO1FRK