Aussage von Vorstandsmitglied führt zu Austritten im Ortsverband

Ronny Jerke – Vorstandsmitglied DARC e.V. Bundesvorstand

https://twitter.com/DG2RON/status/1542402523063091200?t=8Lxp0fin7Tr6JdTf1wXuZg&s=19

Diese vielleicht – auch sarkastisch gemeinte – Aussage von DG2RON auf Twitter führte bei uns im Ortsverband zum Austritt unseres QSL-Managers. Gleichzeitig läuft eine Schlammschlacht in der DARC e.V. Facebook-Gruppe ab. Dort hatte ich den Post veröffentlicht und mir die Frage erlaubt, ob die Aussage „Es kann nicht angehen, das Menschen die keine Zukunft mehr haben über eben diese bestimmen dürfen.“ für ein Vorstandsmitglied eines Verbandes mit mehrheitlich in der 2. Lebenshälfte befindlichen Mitgliedern angemessen ist.
Allerdings scheint man wenn man diese Frage stellt ein Dummkopf zu sein. Eine Stellungnahme zu diesem Post seitens DG2RON gibt es nicht.
https://www.facebook.com/groups/darcev
Mittlerweile haben einige OMs aus dem Ortsverband und auch der OVV in Emails an den ersten Vorsitzenden des DARC e.V. eine Stellungnahme gefordert.

SAQ-Aussendung fällt aus

Eine traurige Nachricht für alle Längstwellen-Freude. Die Sendung von SAQ am 03. Juli – dem Alexanderson-Tag – kann nicht stattfinden.
Zwar werden die Generatoren in der Halle gestartet, aber es wird keine Sendeleistung auf die Antenne gegeben. Bei der Wartung dringend benötigte Ersatzteile sind noch nicht eingetroffen sind – daher kann die Verbindung zur Antenne nicht hergestellt werden. Die vollständige Meldung von SAQ befindet sich hier:
https://alexander.n.se/en/saq-unable-to-air-on-alexanderson-day/

Bleibt zu hoffen, dass dennoch eine Alexanderson-Party – dann halt nur mit Nanowellen . stattfindet.