Fachberater Amateurfunk besuchen ASB Funkleitstelle

Die beiden durch die Region Hannover frisch ernannten Fachberater Amateurfunk Andreas Kleiner, DG4OAE und Frank Brinkmann, DO1FRK informierten sich bei einem Besuch der im Aufbau befindlichen neuen Funkleitstelle des Arbeiter Samariter Bundes Hannover über die dortigen Arbeiten.

Der ASB Hannover kooperiert mit den Funkamateuren des DARC-Ortsverbandes H48, die OMs des Ortsverbandes unterstützen aktiv die Integration des Amateurfunks in die Funkleitstelle. Die Kooperation nützt beiden Verbänden – so können die Funkamateure z.B. auf bereitstehende Notstromaggregate zurückgreifen und der ASB erhält im Gegenzug Know-How und nicht mehr benötigte Funkgeräte. Und es macht auch mal Spaß über den Tellerrand in die jeweils andere Organisationen zu schauen.
“Das der Notfunk im Amateurfunk auch im Innenministerium des Landes Niedersachsen einen hohen Stellenwert genießt, zeigt ein Schreiben von Anfang März an den Distrikts-Notfunkreferenten Frank Brinkmann (DO1FRK). In diesem bedankt sich das Ministerium im Auftrag des Ministers Pistorius bei allen Mitgliedern des DARC e.V. für das langjährige Engagement der Funkamateure zur Unterstützung bei Katastrophenlagen.
Auch in Zukunft freut sich das Ministerium über die Unterstützung durch Funkamateure, begrüßt diese Ausdrücklich und wird unseren Wunsch nach besserer Einbindung auch an die Behörden und Organisationen vor Ort weiter geben. An dem Erlass aus dem Jahre 1981, in welchem das Angebot der Zusammenarbeit der Funkamateure mit dem Katastrophenschutz in Niedersachsen angenommen wird hält das Ministerium auch weiterhin fest.” – dies war in den DARC Nachrichten zu lesen. Bleibt zu wünschen, das sich mehr Ortsverbände des DARC e.V. an ihre satzungsgemäße Ziele im Katastrophenschutz erinnern.

Informelles Treffen

Vertreter des ASB Hamburg und des ASB Hannover trafen am letzten Wochenende in Hamburg zusammen. Im Mittelpunkt des Informationsaustausches stand die Frage: Kann auch in Hamburg eine Kooperation mit Funkamateuren entwickelt werden und wenn ja – wie?

Dabei konnten die langjährigen Hannoverschen ASBler Ingo (Amateurfunk-Rufzeichen DO4ID) und Oliver (DO1OLM) unterstützt vom Vorsitzenden des Hannoverschen Ortsverbandes H48 des DARC e.V. (Deutscher Amateur Radio Club) Informationen zur Hannoverschen Kooperation zwischen den Ortsverbänden des ASB und der Funkamateure beisteuern.

Dazu zählten auch Informationen zu den aktuellen kommunikationstechnischen Möglichkeiten des Amateurfunks, wie. z.B. die Kommunikation über ein eigenes digitales Netz (Hamnet), einen eigenen geostationären Satelliten (es’hail) oder vom Stromnetz unabhängige Relaisfunkstellen, wie sie zur Zeit vom Distrikt Niedersachsen forciert werden.

Natürlich stellte sich auch die Frage, welche Voraussetzungen in dem kooperierenden Ortsverband der Funkamateure gegeben sein sollten, damit eine sich eine Kooperation sinnvoll und mit geringer Anstrengung aufbauen lässt.

Aus den Erfahrungen wurde auch deutlich, dass der Aufbau einer vertrauensvollen Kooperation zwischen ASBlern und Funkamateuren ein länger dauernder Prozess ist, schliesslich muss jeder die Besonderheiten des Anderen verstehen.

Wir sind gespannt, welchen Weg der Hamburger ASB für sich finden wird und wie es sich in Hannover weiterentwickelt.  

Februar OV-Abend

Wir haben keine “großen” Themen anstehen, ich denke, es wird einige kleinere Gesprächsgruppen geben und für die an Pocsac Interessierten gibt es nach dem Essen einige Infos zur Inbetriebnahme. Also:

Funkerplatte oder Anderes….

  • Informationsaustausch zu  diversen Aktivitäten
  • Funkleitstelle beim ASB … und… und ….
  • Vorbereitung der Jahreshauptversammlung März 2019 (ohne Wahlen)
  • Programmierung der Alphapoc Pager/ Spielereien damit