DMR Handheld für C4FM/WiresX nutzen

Seit geraumer Zeit verstaubt mein DMR-Handfunkgerät. Was also damit machen …?!

Mittlerweile ist die MMDVM-Software “Pi-Star” sehr ausgereift und wiedermal wurde ein neuer Modus hinzugefügt. Dieser Modus nennt sich “DMR2YSF” . Hier möchte ich euch nun vorstellen wie es gehen kann, mithilfe vom dem Relais “DB0ROE” , der eine Bridge zwischen YSF – WiresX und DStar – schlägt. Deswegen kann man sich bequem über das DMR2YSF-Gateway einloggen und wählt hier dann das Relais/den Room von “YSF02882 – DE Hannover-XLink” aus. Dies ist nur eine möglichkeit der Verbindung. Man kann das ganze auch über das Brandmeister-Gateway “2622” einstellen und dann mit dem Zusatz des XLX-Gateway´s und dem Raum 339 herstellen. Nach diversen Tests war von der Sprachqualität eindeutig der direkte Weg über den YSF-XLink-Room besser. Ihr müsst dazu euren MMDVM wie folgt einstellen :

Zum Schluss solltet ihr noch den HotSpot so einstellen, das er sich immer wieder neu verbindet . Die Verbindungen gehen gerne mal verloren und mit den Standard Einstellungen würde sich der HotSpot nach mehreren gescheiterten Versuchen nicht mehr verbinden. Hiermit wird das aber immer wieder versucht.

So…ansonsten noch viel Spaß beim gemeinsamen Hobby

73´DO4DHH

DB0STM an neuem Standort

Nordwestlich von Hannover ist der große Kaliberg bei Klein Heidorn kaum zu übersehen. Mit ca. 150 Meter Höhe ist er jetzt zum idealen Standpunkt für das FM-Relais DB0STM geworden. DB0STM arbeitet auf der alten 2Meter-Frequenz von DB0WH, also auf 145.6125 MHz in FM. Ferner ist es mit Echolink verlinkt. Das Relais wird vollständig über Solarstrom versorgt – daher sollte es nicht für Lokalrunden verwendet werden, wenn sich die Beteiligten auch direkt arbeiten könnten.
Das Relais wird voom Ortsverband H35 (Steinhuder Meer) betreut.
Die vollständigen Informationen zum Relais und neuen Standort  gibt es hier:
https://www.amateurfunk-steinhude.de/db0stm/

Treffen im Weserbergland

Auch in Zeiten von Corona ließen es sich einige von uns nicht nehmen zum Treffen ins Weserbergland zu fahren. Der Campingplatz hatte “grünes Licht” gegeben und da Vereinstreffen noch verboten waren, ist jeder halt auf eigene Faust losgefahren. Ferner unterblieben Aktionen, wie z.B. der gemeinsame Aufbau von Kurzwellen-Mast und Beam, Stationszelt etc.
Mit den Wohnmobilen und Zelten ließ sich locker ein Abstand von Lambda/halbe 145 MHz einhalten.
Das Video von Wilfried und die Bilder geben einen guten Eindruck der Atmosphäre vor Ort wieder. Hier gehts zum Video.