Erfolgreiche BOS-Sprechfunkausbildung beim DRK

von Frank, DO1FRK, Notfunkreferent Distrikt Niedersachsen
Erstmals wurde beim DRK Niedersachsen eine Sprechfunkausbildung für den Digitalfunk der BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) gemeinsam mit Rotkreuz-Helfern und Funkamateuren durchgeführt. An zwei Ausbildungswochenenden haben fünf notfunkinteressierte OMs aus dem Bereich Hannover die Berechtigung zur Teilnahme am Sprechfunk der BOS erworben. Die Grundausbildung umfasste technische, rechtliche und organisatorische Grundlagen des TETRA-Funksystems der BOS, sowie einen hohen Praxisanteil im Umgang mit den Geräten und der Betriebsabwicklung.

Die Absolventen des BOS-Sprechfunklehrgangs

Auch der Umgang mit im Katastrophenschutz genutzten topographischen Karten und UTM-Koordinaten wurde geübt. Diese erste gemeinsame Ausbildung wurde von beiden Seiten sehr positiv bewertet. Anfängliche Skepsis aufgrund unterschiedlicher Interessen und Vorkenntnissen war schnell verflogen und alle 16 Teilnehmenden wurden ein Team. Das Engagement unserer OMs ist ein weiterer Baustein für eine Zusammenarbeit der BOS mit dem Notfunk des DARC Distriktes H bei entsprechenden Lagen. Auch über andere Organisationen stehen im nächsten Jahr ggf. einige Plätze in Lehrgängen zur Verfügung. Interessenten können über die OVV an den Notfunkreferenten unter do1frk@darc.de gemeldet werden. Darüber hinaus sollten örtliche Kontakte zu den BOS genutzt werden, wenn Interesse an gemeinsamen Ausbildungen besteht. Wie man sieht funktioniert es – wenn beide Seiten dazu bereit sind. Einfach mal ausprobieren!

APRS mit dem Anytone AT-D578UV

Da mich noch einige Fragen zu den APRS-Fähigkeiten des Gerätes erreicht haben, hier einige Informationen dazu. Das Gerät kann über verschiedene Wege eine APRS-Bake aussenden. Dabei kann ausgewählt werden, ob eine vorher eingegebene feste Position abgestrahlt werden soll oder die aktuelle GPS-Position. Natürlich muss das GPS im letzter Fall eingeschaltet sein.

Das APRS-Signal kann digital via DMR oder analog auf einer frei wählbaren Frequenz abgestrahlt werden. Ferner kann eine automatische zeitgesteuerte Bake abgestrahlt werden. Alternativ hierzu besteht die Möglichkeit, die Bake PTT-gesteuert auszusenden. Dabei wird dann die Bake im Anschluss an einen Durchgang abgestrahlt.

Das obige Bild zeigt das Ergebnis der Abstrahlung der Bake des AT-D578UV im Digital-Mode. Die notwendigen Einstellungen hierfür werden im Codeplug des Geräts für den jeweiligen Kanal definiert. Als Beispiel ist unten die Darstellung in der Software abgebildet. APRS Report Type beinhaltet die Wahl zwischen digital/analog ferner ist der PTT-Mode an dieser Stelle steuerbar.

Die generellen Einstellungen für APRS ermöglichen die üblichen Einstellungen. APRS TX Tone steuert, ob man das Signal im Lautsprecher hört. Destination Callsign wird mit dem Roh-Paket ausgesendet, hier dient es lediglich zur Anzeige des Gerätetyps.

Die APRS-Funktion tut, was sie soll. Lediglich beim Empfang gibt es noch Raum nach oben. Im Moment deutet noch nichts darauf hin, dass beim Empfang die Entfernung und Richtung des Empfangenen Signals sichtbar wird. Im Download-Manual ist diese Funktion allerdings schon beschrieben. Also warten wir erstmal auf ein Firmware-Update. Vielleicht sitzt das Problem aber auch vor dem Rechner – Auch in diesem Fall hilft warten auf neue Erkenntnisse.